Feng Shui-Blick auf die Hansestadt

5. November 2008
hh-by-c-pr-orig-k2Architektin zu Gast im TV: Hamburgisch by Culture

Diesmal blickt Hamburgisch by Culture mit Petra Ruf auf das Gesicht der Hansestadt. Die Feng Shui-Archtitektin verleiht Räumen neben Sinn auch Energie. Vor 15 Jahren kam die Münchnerin nach Hamburg.

Ihre Art, beim Bauen auf Mensch, Umgebung und Energien zu achten,
hat  in China und Japan einen Namen: Feng Shui. Petra Ruf ließ sich
in dieser Kunst ausbilden und vertiefte Weisheit und Wissen so sehr,
dass nicht nur Häuser mit dem Schwung der Elemente Wasser, Feuer,
Erde, Metall und Holz entstanden. Seit 2001 bildet sie an der selbst
gegründeten Orbis-Akademie aus und hat mit dem „Feng Shui-Lexikon“
ein Standardwerk geschrieben. Petra Ruf hat ihr Büro Sinn&Raum in der
Hamburger Neustadt.

elbphilharmonieIm Gespräch mit Petra Sorge dos Santos verrät
sie ihre Lieblingsecken in Hamburg, warum gut
Ding hier manchmal Weile hat und was die
Elbphilharmonie für die Hansestadt symbolisch
macht. Last not least analysiert sie das neue
Hamburg-Symbol aus Feng Shui-Sicht, wobei sie auf das Thema Geldmangel stößt – doch sehen Sie selbst.

„Eine Vision wird Wirklichkeit“ heißt das Buch über die Elbphilharmonie,
das Sie diesmal gewinnen können.

FR.14.11. 16h und SA, 15.11. um 19h
auf TIDE TV, Hamburger Kabelkanal 21 (BBC)

Advertisements