BRICS+ Globales Lernen für Frauen in Führung

11. November 2013

2014 Lernreisen nach Indien, Brasilien oder Ghana/Nigeria

Die Welt dreht sich.
Schwellenländer werden zu gleichgewichtigen Playern der Weltökonomie, Frauen kommen immer mehr in Führung.
Doch dazwischen gibt es Lücken: Es sind zu wenig Frauen in Leadership-Positionen, und deutsche Managerinnen haben signifikant weniger Auslandserfahrung als ihre männlichen Kollegen.BRICS+ Global Learning programmeBridging the Gap
Drei Reisen zeigen nicht nur Dynamik und Potential der aufstrebenden Ökonomien in Indien, Brasilien und im westlichen Afrika. Das Global Learning Programme BRICS+ bietet Frauen in Führung zudem die einzigartige Chance, andere Geschäftswelten kennenzulernen und sich bei Treffen auf Augenhöhe  ein globales Netzwerk aufzubauen
Schon die  Vorbereitung ist international, Veranstalterin und Mentorinnen kommen aus Großbritannien, USA und Deutschland. Diagnose mit Profil und Brancheninteressen sowie  Coaching zu Interkultur und Leadership bereiten auf den Austausch mit Counterparts vor.
Treffen mit Führungspersönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft sowie Seminare und gemeinsame Reflexionen bieten in kurzer Zeit ein Maximum an Perspektiven auf das jeweilige Zielland.

Zielgruppen

  • Unternehmen, die bereits Frauen fördern oder Frauen für Führung/Vorstände qualifizieren wollen
  • weibliche Führungskräfte, die  innerhalb ihrer Organisationen in globalen Positionen arbeiten oder diese anstreben
  • Dienstleister, die dieses einmalige Programm unterstützen wollen

Informationen in Deutschland Petra Sorge dos Santos

Advertisements

Zwischen Hamburg, Mumbai und der Welt

22. Mai 2013

Anita Shukla @ Hamburgisch by Culture TV

Anita Shukla @Hamburgisch by Culture TV

Anita Shukla @Hamburgisch by Culture TV

Hamburgerin aus Überzeugung und Weltbürgerin mit dem Herzen – Anita Shukla.
Ihre deutsche Mutter und ihr indischer Vater brachten mehr als zwei Sprachen in ihre Erziehung ein. Dönekes aus dem Rheinland, Suaheli aus Uganda und das Bayrisch aus München schärften früh die interkulturellen Sinne. Bereits mit acht dehnte sich ihre Kinderwelt von Mannheim über London bis nach Bombay aus. So waren Anglistik und Indologiestudium später konsquente Mosaiksteine auf dem Weg zur Businessberaterin India-EU, die sie heute ist.

Ein Fachbuch über die IT-Wirtschaft in Indien und die Suche nach qualifizierten Fachkräften für die deutsche Wirtschaft markieren den Weg der heutigen SIETAR-Vorsitzenden und Chair im India Council. In ihren interkulturellen Business-Trainings gelingt es Anita Shukla immer öfter, ihre Leidenschaft für Film und Theater zu integrieren, denn als Schauspielerin bietet sie auch Business-Theater.

Petra Sorge dos Santos und Anita Shukla

Petra Sorge dos Santos und Anita Shukla

Mit Petra Sorge dos Santos spricht sie über „Mother India“ und Hamburger Unterschiede zur britischen Mentalität. Sehen und hören Sie bei „Hamburgisch by Culture“ ausserdem vom Thali um die Ecke, über eine typische Hamburgerin, Rita Mirliauntas, und was Kaffeesack, Container und Schiffe für die Weltbürgerin Anita Shukla bedeuten.


Modernes Brasilien – zum Einlesen

2. Juli 2012

Zweisprachiger Sammelband überzeugt nicht nur Investoren

Solar City Tower, Rio de Janeiro, 2016

Der Solar City Tower zeigt, wo es in Brasilien hin geht: in die Zukunft. Er ist ein Vorgriff auf 2016, wenn sich die Welt zum dritten Mal innerhalb von vier Jahren in Rio de Janeiro versammelt haben wird.
Das Land der Zukunft ist auch heute schon sehr modern. Wer sich über die derzeit sechstgrößte Wirtschaftsnation aktualisieren will, wird in diesem Sammelband mit vielen neuen Perspektiven vertraut gemacht.

Der ehemalige deutsche Botschafter öffnet den Blick auf das vielschichtige Land, indem er Internationales, Innenpolitik, Wirtschaft und Soziales wie Folien übereinander legt. Die kulturelle Moderne steht im Mittelpunkt des zweiten Teils, in dem Kulturschaffende  Trends in  ihrer Heimat aufzeigen. Gefolgt von den neuesten Wirtschaftszahlen für Investoren, präsentiert vom SECOM, der Handelsabteilung der brasilianischen Botschaft. Im Herzstück des Buches ergänzen sich dann persönliche Erfahrungsberichte mit Business-Empfehlungen von Expatriates und professionellen Beratern.  Interviews zu Erfolgsgeschichten deutscher Firmen in Brasilien runden das Kaleidoskop ab. Last but not least sind weitere Fotos der brasilianischen Moderne zu sehen, bei denen allerdings die Qualität in technischer wie fotografischer Hinsicht hätte besser sein können.

Aus interkultureller Sicht angenehm ist die Haltung der Autoren, dem Wandel im gigantischen Land nachzuspüren und die Modernisierung für deutsche Leser nachvollziehbar zu machen. „Mit Unterschieden jonglieren lernen“  heisst die kleine Einführung in einen Business-Knigge Brasilien von Petra Sorge dos Santos.

Der Herausgeberin Dr.Susanne Müller ist es gelungen, Brücken zwischen zwei Geschäftswelten zu schlagen. In den Interviews mit deutschen Firmen vor Ort gibt es Einsichten, die oft auch innerhalb des Mutterkonzerns unbekannt sein dürften. Die Absicht, Kulturen zu verbinden, lässt sich nicht zuletzt  in der konsequenten Zweisprachigkeit des Buches erkennen.

„Modernes Brasilien“ ist bei Cross-Culture Publishing erschienen.


BRIC-Unternehmen auch bei Führungskräften Top

23. April 2010

Weltweite Studie über Top Companies in Leadership

Personalentwicklung und Umsatz hängen zusammen.
Eine weltweite Studie von Hewitt Associates hat aus über 500 Unternehmen die „Top Companies for Leaders“ identifiziert.Gefragt wurde, wer Führungskräfte am stärksten anzieht, hält und fördert. Führend in der Leadership-Entwicklung sind die US-amerikanischen Unternehmen, allen voran IBM.Doch schon auf Platz 5 findet sich die ICICI Bank aus Mumbai. Insgesamt haben es drei indische, ein chinesisches und ein brasilianisches Unternehmen unter die 25 weltbesten Konzerne in Leadership geschafft. Gesamtliste hier.
Sie alle eint, dass Sie auch in der Krise ausgezeichnete Personalentwicklung durchführen. Auch und gerade aus der Sicht der Führungskräfte.
Ein deutsches Unternehmen ist nicht unter den Top 25.