Noch immer: Gleicher Lohn für mehr Arbeit

Frauen-Coaching zum Equal Pay Day 23. März

Verdienen Sie, was Sie verdienen? Oder wenigstens das, was Ihr männlicher Kollege verdient?
Die Antwort NEIN gilt für die große Mehrheit der Frauen in Deutschland .
Im 21. Jahrhundert, das von Trendforschern gern als „weiblich“ tituliert wird, verdienen Frauen in Deutschland durchschnittlich skandalöse 23% weniger als Männer. Damit liegt der Weltmarktführer Deutschland auch europaweit ganz hinten.

Die Lohnschere zwischen den Geschlechtern wirkt sich auf alle Lebensbereiche aus und resultiert in einer weiblichen „Rentenlücke von sage und schreibe 59 Prozent … Das führt zu einem großen Armutsrisiko für Frauen, einer enormen Belastung der Sozialkassen und schwächt nicht zuletzt die Inlandsnachfrage durch die eingeschränkte Kaufkraft von Frauen“ sagt Henrike von Platen, Präsidentin BPW Germany e.V.

Als Antwort auf  den Gender Wage Gap  kreierten US-Amerikanerinnen bereits 1966 den EqualPay Day – den Aktionstag für Entgeltgleichheit. Über die international vernetzte Organisation der Business and Professional Women kam die Initiative 2008 nach Deutschland.

Das Datum des Equal Pay Day variiert. Es ist jeweils der Tag, an dem der Entgeltgleichstand  erreicht wäre. In 2012 müssen Frauen 83 Tage länger arbeiten, um auf den gleichen Lohn bzw. Gehalt zu kommen. Der Gap trifft alle Frauen, von den Niedriglohnverdienerinnen bis zu High Potentials, bei den Selbständigen Frauen beträgt die Schere sogar 30%.

Coaching for ChangeDeshalb lädt der BPW am 23. März  alle Hamburgerinnen ein: zu Networking, Information, PodiumsDiskussion – und Coaching.
Verdienen Sie mehr? ist eine der Fragen, die 8 Coachs mit Ihnen kostenlos erforschen werden.

Freitag 23.3. von 18 -21 h in der Patriotischen Gesellschaft, Trostbrücke 6 (Nähe Rathaus)

Petra Sorge dos Santos

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: